Portfolio

Ogai Portal

Das Design des Portals für den japanischen Schriftsteller Mori Ôgai ist bewusst schlicht gehalten und hat im Geiste der «digital humanities» eine individuelle Schriftart mit Serifen erhalten. Die Webseite ist natürlich responsiv für Tablets und Smartphones gestaltet. Sie bindet auf der Startseite einen Slider ein und hat eine aufwendig gestylte Tag-Verwaltung. Ein Highlight ist die eingebundene Literaturverwaltung, für die einzelne Module umprogrammiert und die Ausgabe der Literaturstile angepasst wurde.

Architekturbüro Kieselhorst + Piltz

Für den Relaunch der Webseite von Christian Kieselhorst und Rüdiger Piltz wurde 2014 die Design-Vorlage von dritte etage umgesetzt. Die Projekte der Architekten werden mit einer Bildergalerie in Szene gesetzt und ein Kunde findet schnell den Weg zu ihnen dank der eingebauten Google-Maps-Karte. Das mobile Design für Smartphones enthält ein fliegendes Menü und erleichtert so die Bedienung der responsiven Webseite.

Discharge

Die Webseite wurde 2014 für das Forschungsprojekt «Discharge» der Radiologie-Abteilung an der Charité Berlin entwickelt. Das Webdesign stellt den Nachrichten-Bereich in den Vordergrund, der als Slider eingebaut wurde. Desweiteren gibt es länderspezifische Patienten-Informationen und einen Mitgliederbereich für die Kooperationspartner in ganz Europa. Das Projekt wird von der Europäischen Union finanziert.

Christian Diller

Die Webseite des Künstlers stellt seit 2014 die Bilder seiner Skulpturen, Leinwandarbeiten und Collagen in den Mittelpunkt. Der Slider ist wie auch die gesamte Internetseite nach dem Prinzip «mobile first» gestaltet und passt sich im Sinne des «responsive Webdesign» dem Bildschirm an. Somit sind die Bilder auch auf Smartphones und mobilen Geräten immer gut sichtbar. Und die Galerie lässt sich natürlich auch per Fingergesten bedienen bzw. weiterwischen.

Seneca Intensiv

Die vorher statische Webseite des «Bildungsprogramms für künstlerische Bewegung» wurde 2013 in das Content Management System «Contao» überführt. Die Inhalte können nun dynamisch von mehreren Redakteuren parallel eingegeben werden. Hinzu kam ein Anmeldeformular für Seminar- und Programmteilnehmer, mit dem die Redakteure alle Anmeldungen einsehen und verwalten können.

aikido daishinkai

Aikidô Daishinkai

Das Webdesign der Neuköllner Aikido-Schule setzt seit 2013 japanische Stilelemente ein. Die Kalligrafie auf handgeschöpftem Papier und der markante, rote Kreis erinnern an das Land der aufgehenden Sonne. Viel Aikido bekommt man in der mit einem Slider ausgestatteten Bildergalerie zu sehen, die für Touchscreens auf Tablets und Smartphones optimiert ist. Der im gleichen CI-Design gehaltene Flyer lockt neue Mitglieder an.

IBT – Interessengemeinschaft Berliner Tanzpädagogen

Die Internetseite der Interessengemeinschaft Berliner Tanzpädagogen und Tanzgruppenleiter e.V. bekam 2012 eine neue Gestalt. Große Bilder im Kopf verleihen der Seite ihren tänzerischen Charakter. Das eingebaute News-Modul kündigt Workshops und Veranstaltungen an. Die stets sichtbare Fußzeile erleichtert die Kontaktaufnahme mit dem Verein, verlinkt zu Facebook oder zeigt den RSS-Feed.

Aikido Friedrichshain

Die Webseite des Aikido-Vereins in Berlin-Friedrichshain setzt seit 2012 die Designvorgaben von Michael Farkas und Katerina Kalaceva um. Sie ist bewusst schlicht gehalten und informiert ihre Besucher mit ausführlichen Texten, Bildern, Videos und aktuellen Nachrichten zum Aikido in ihrem Bezirk.

Babyfotografin Martina Schröder

Die Internetseite der Babyfotografin Martina Schröder präsentiert seit 2010 in zahlreichen Galerien ihre schönsten Fotos von Neugeborenen und deren stolzen Eltern. Das eingebaute Kontaktformular macht Anfragen von Kunden für Aufträge zum Foto-Shooting oder Bestellungen von Fotomappen zum Kinderspiel.

Tanzteam Step by Step

Die technische Umsetzung der Vorlage von Dakato-Design aus dem Jahr 2008 enthält Bildergalerien, Videos und ein Nachrichten-Modul. Die farbenfroh gestaltete Webseite stellt Fotos und aktuelle Ankündigungen von Auftritten in den Mittelpunkt der Präsentation. Vereinsmitglieder können auf interne Informationen zugreifen und Buchungsanfragen nimmt das Kontaktformular entgegen.

Kunst im Webdesign der kreArtivisten

Die handgemalten Kunstwerke verschönern nicht nur seit 2011 den Webauftritt der kreArtivisten, bei denen ich als Webentwickler tätig bin. Gemeinsam mit verschiedenen Künstlern werden individuelle Grafiken angefertigt und in die Internetseiten der Kunden eingebaut werden. Schön. Individuell.

edl: Energiedienstleistung Boysen GmbH

Bei der Präsentation der edl ist Dynamik Programm. Die ständig wechselnden Projekte des Ingenieurbüros können von einem Redakteur eingepflegt werden und über die Mitgliederverwaltung kann man schnell den richtigen Ansprechpartner finden. Der Besucher der 2004 erstellten Webseite kann sich mit Hilfe einer Suchfunktion über das wachsende Leistungsangebot informieren.